Führung: Spuren von NS-Zwangsarbeit im Universitätsviertel

Treffpunkt: Sonntag, 30. Juni 2019, 16.00 Uhr, Geschwister-Scholl-Platz/Neue Aula Dauer: ca. 2 Stunden Ausländische Kriegsgefangene und ZivilistInnen mussten in Deutschland während des Zweiten Weltkriegs u.a.in der Landwirtschaft, in Rüstungsbetrieben und auf Baustellen Zwangsarbeit verrichten. Allein an der Universität Tübingen arbeiteten ca. 158 ZwangsarbeiterInnen aus zwölf Nationen. Die Führung gibt Einblicke in einzelne Biographien, ehemalige Unterkünfteweiterlesen »

Infoveranstaltung zur Rettung des Wankheimer jüdischen Friedhofs

Informationsveranstaltung, Expertengespräch und Diskussion  Der Wankheimer jüdische Friedhof ist ein für die Region Tübingen – Reutlingen bedeutendes Kulturdenkmal. Hier wurden jüdische Bürger von Wankheim im 18. und 19. Jahrhundert und von 1882 bis 1942 jüdische Tübinger beerdigt. Seit über 70 Jahren ist die ehemalige jüdische Begräbnisstätte ein kulturhistorisches Denkmal. Seine Instandhaltung und Pflege ist eineweiterlesen »

Vortrag ‚Denkmalpflege an ehemaligen KZ-Standorten in Baden-Württemberg’ von Barbara Hausmair und Christian Bollacher‘

Vortrag ‘Von der Zeugniskraft des Materiellen: Denkmalpflege an ehemaligen KZ-Standorten in Baden-Württemberg’ von Dr. Barbara Hausmair und Dr. Christian Bollacher Während der letzten Monate des Zweiten Weltkriegs entstanden im heutigen Baden-Württemberg ca. 35 Außenstandorte des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof (Elsass). Das Landesamt für Denkmalpflege begibt sich derzeit im Rahmen eines vierjährigen Projektes auf Spurensuche. Nicht nur dieweiterlesen »

Vortrag ‘KZ und Comics‘ von Markus Streb

Vortrag ‘KZ und Comics – Frühe Darstellungen nationalsozialistischer Konzentrationslager in amerikanischen Comics’ von Markus Streb Die Darstellung nationalsozialistischer Verbrechen in Comics hat spätestens seit der Veröffentlichung von Art Spiegelmans bahnbrechendem Werk „Maus“ viel Beachtung gefunden. Insbesondere nationalsozialistische Konzentrationslager wurden jedoch schon zeitgenössisch in Comics dargestellt. Im so genannten „Golden Age“ der amerikanischen Comics, das vonweiterlesen »

Vortrag von Stephan Lehnstaedt über die ‚Aktion Reinhardt‘ am Di 29.1.2019

Vortrag ‘Aktion Reinhardt. Die Ermordung der polnischen Juden im Holocaust und das Gedenken an den Verlust’ von Prof. Dr. Stephan Lehnstaedt Unter der Tarnbezeichnung „Aktion Reinhardt“ deportierten die Deutschen Juden aus den Ghettos im besetzten Polen und vergasten sie in den Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka. Bis November 1943 ermordeten sie dabei annähernd zwei Millionenweiterlesen »