Vortrag „Auf der Suche nach NS-Raubgut in der Sammlung des Stadtmuseums Tübingen“ von Dr. Andrea Richter

Wann? Dienstag, den 21.11.2017, 18.00 Uhr Wo? Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstraße 10 Dank einer Förderung der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste konnte das Stadtmuseum Tübingen 2015 eine Stelle für Provenienzforschung einrichten. Über zwei Jahre nach Beginn der Recherchen in Tübingens Städtischer Sammlung gibt es nun viel zu berichten. Auf der Suche nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Raubgut wurde zurweiterlesen »

Vortrag „Christentum ohne Judentum am Beispiel der ‚Deutschen Christen'“ von Harry Waßmann

Freitag, 10. November 2017, 20.00 Uhr Martinskirche Tübingen, Frischlinstraße 35 Vortrag: Christentum ohne Judentum am Beispiel der „Deutschen Christen“. Diagnose einer Selbstverstümmelung Vortrag von Pfarrer Harry Waßmann Wie völkische Anschauungen das Christentum entstellen und zerstören, davon wird Pfr. Harry Waßmann am Beispiel der „Deutschen Christen“ und ihrem sogenannten „Entjudungsinstitut“ in Eisenach (1939 – 1945) berichten.weiterlesen »

Vortrag „,Meuten, Swings und Edelweißpiraten´: Jugendkultur und Opposition im NS“ von Sascha Lange

Wann? 7.11.2017, 20 h Wo? Salzstadel, Madergasse 7, Tübingen Überall in Deutschland gründeten sich zwischen 1933 und 1945 Jugendgruppen, die sich dem NS-Regime verweigerten und stattdessen ihre eigenen Subkulturen pflegten, mit eigenem Dresscode, eigenen Liedern und eigener Freizeitgestaltung. Dafür scheute man auch nicht die direkte Konfrontation mit der Hitlerjugend und drängte teils sogar deren Einflussweiterlesen »

Vortrag „Begegnungen zwischen Deutschen und Franzosen im Alltag des besetzten Tübingens 1945–1955“ von Ann-Kristin Glöckner

Wann? 29.9.2017, 19.15 h Wo? Deutsch-Französisches Kulturinstitut, Doblerstraße 25, Tübingen Deutsche und Franzosen begegneten sich nach dem Zweiten Weltkrieg in Tübingen zu ganz unterschiedlichen Anlässen: Sie feierten zusammen, teilten sich Wohnungen, traten gegeneinander bei Sportveranstaltungen an oder stritten sich abends in Kneipen. Es entwickelten sich Freundschaften, Liebesbeziehungen, aber auch Dispute und Feindschaften. Wie sah dasweiterlesen »

Neue LDNS-Website ist online!

Mitte Juli 2017 ist diese neue Homepage des LDNS e.V. online gegangen. Ermöglicht wurde sie maßgeblich durch eine Förderung durch das Projekt „Mittendrin“ des baden-württembergischen Ministeriums für Soziales und Integration.